header header header header

Wir tun mehr für Bienen und Schmetterlinge

Broek 2014 dec 09 Broek 2014 dec 13 Broek 2014 dec 10In den letzten Jahren erscheinen immer öfter Medienberichten über den Rückgang der Zahl der Bienen in den Niederlanden, unter anderem, weil es stets weniger geeignete Lebensräume gibt. Netterden Sand und Kies hat beschlossen, um in kleinem Unfang eine Verbesserung des lokalen Lebensraums zu realisieren. Kieswerk Azewijnse Broek hat Mitte Dezember eine Reihe von 15 Linden auf einem Landstreifen im Naturgebiet rund um die Kiesabgrabung gepflanzt. Diese Art von Linde, die Tilia Cordata, die nach gründlicher Forschung durch den Natur technischen Berater Jan te Kloeze ausgewählt worden ist, ist am besten geeignet für den lehmigen Boden an der Azewijnsestraat und als reiche Nektarquelle für Bienen und Hummel. Das Gelände wird durch Anpflanzung von Schwarz- und Weißdorn verschönert, womit wieder ein Relikt aus dem letzten Jahrhundert in die Landschaft zurückgebracht wird.

Netterden hat auch lang an einem Wettbewerb mitgemacht für die Errichtung einer Schmetterlingidylle. Dies ist eine Initiative der Schmetterling Stiftung, um größere Gebiete für mehrere Jahren durch einsäen mit geeigneten Blumenmischungen, als attraktiven Standorten für Schmetterlinge zu gestalten. Leider hat die Schmetterling Stiftung  nicht Azewijnse Broek gewählt, aber Netterden richtet jetzt selbst so eine Idylle ein. Zufälligerweise schließt dieses Projekt perfekt an, an die Aktion des Verbandes der Landschaftspflege Oude IJssel, die im Rahmen vom 10. Geburtstag ein Projekt „blumenreiche Ackerränder“ errichtet hat. Aufgrund dieser guten Erfahrungen mit dem Omsteg und in Abstimmung mit dem lokalen Imkerbund Dinxperlo-Gendringen wird einen großen Landstreifen als optimale Lebens- und Futtergebiet für Schmetterlinge und Bienen errichtet. Da dieser Ort in der Nähe des Wanderweges situiert ist, können Naturliebhaber während deren Netterden Rundgang diese “Netterden Idylle” erleben.

 
Delen via:

Meer nieuws