Wezendonk Zand en Grind

Sehen Sie sich diese Website an
20210216_121019

Standort

In Spijk, wo der Rhein in die Niederlande mündet, betreibt die Wezendonk Zand en Grind BV, an der die Netterden Gruppe beteiligt ist, die Sand- und Kiesaufbereitungsanlage Vliegenwaard. Bereits 1972 wurde hier mit der Förderung aus einer Abbaustelle direkt hinter dem Deich begonnen. Derzeit wird das Material aus der Carvium-Novum-Gewinnung gewonnen.  Durch die besonders günstige Lage direkt am Rheinufer eignet sich diese Gewinnung hervorragend für die Verladung per Schiff.  Die Lagerung verschiedener Sand- und Kiesfraktionen in großen Vorratslagern ermöglicht eine schnelle und effiziente Beladung von Schiffen mit Hilfe von Förderbändern. Außerdem werden Produkte auch per LKW für den regionaler Bedarf geliefert. 

Der großzügig bemessene Entladekai ist für die manchmal schwankenden Wasserstände des Flusses ausgelegt und bietet reichlich Möglichkeiten für die Lagerung und den Umschlag verschiedener Materialien mit unserem Entladekran. 

20210216_121441

Gebietsentwicklung

In der Nähe von Spijk hat der Rhein eine beträchtliche Menge Sand, Kies und Ton hinterlassen. Wezendonk nutzt dies in diesem Gebiet mit den Sand- und Kiesgewinnungen Tengnagelwaard und Carvium Novum dankbar aus.  Das Fachwissen von Wezendonk kommt auch beim Bau eines Nachthafens für die Handelsschifffahrt zum Einsatz. Ab 2024 wird die Gewinnung auch in der Lobberdense Waard bei Pfannerden stattfinden, wo Wezendonk an der Kooperation beteiligt ist.  Die Gewinnung in der Nähe von Spijk wird weitgehend als Naturschutzgebiet umgestaltet, soll aber auch verstärkt als Erholungsgebiet genutzt werden. Hier wird auch grüne Energie durch schwimmende Solarparks erzeugt.

Flussregenpfeifer-juv-_J7A7208-CR3_DxO_DeepPRIME-HGlader